Kostenübernahme

Die Kosten der Grundleistungen werden von allen gesetzlichen Krankenkassen übernommen.Komfortleistungen werden in der Regel von allen privaten Krankenversicherern und den verschiedenen Beihilfestellen (ggf. in unterschiedlichem Umfang) nach den Vorgaben der GOÄ (Gebührenordnung für privatärztliche Leistungen) bezahlt. Manche gesetzliche Krankenkassen erstatten die Kosten (gelegentlich auch teilweise) im Rahmen von Kulanzregelungen.
Sonographie des Bewegungsapparates, Akupunktur (bei chronischen Kreuz- und Knieschmerzen auf Grund von Arthrose ) sowie Orthopäd. Schmerztherapie kann in manchen Praxen zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen durchgeführt werden.
Sämtliche privatärztliche Leistungen werden ausschließlich nach den Vorgaben der GOÄ (amtliche Gebührenordnung für privatärztliche Leistungen) abgerechnet.