Orthopädische Schmerztherapie mit wirbelsäulennahen Injektionstechniken (Komfortleistung)

Hauptsächlich von Experten der IGOST (Interdisziplinäre Gesellschaft für Orthopädische Schmerztherapie) entwickelte Techniken zur Behandlung chronischer Wirbelsäulenbeschwerden. Es wird ein Gemisch aus Lokalanaesthetika und entzündungshemmenden Medikamenten (meist kortisonänliche Präparate) an die betroffene Nervenwurzel, in das entzündete Wirbelgelenk oder gelegentlich in den Wirbelkanal injiziert. Meist kann dadurch eine deutliche Schmerzlinderung erreicht werden.